Sie befinden sich hier:

Kellerwand von außen dämmen

Die Perimeterdämmung ist die effizienteste Methode zur Isolierung von Kellerwänden. Bei Neubauten erfolgt die Perimeterdämmung standardmäßig im Rahmen der Fassadendämmung, da hierfür alle Außenwände beziehungsweise die betreffenden Kellerwände und auch die Bodenplatte freigelegt sein müssen. Eine optimale Perimeterdämmung zieht sich also einmal komplett um den kompletten Kellerbereich. Im Dämmstoffshop können Sie aus einem breit gefächerten Angebot von Dämmstoffen speziell für die Perimeterdämmung Ihres Kellers wählen und alle benötigten Dämmaterialien zu günstigen Preisen kaufen.

Die Perimeterdämmung ist die effizienteste Methode zur Isolierung von Kellerwänden.

Bei Neubauten erfolgt die Perimeterdämmung standardmäßig im Rahmen der Fassadendämmung, da hierfür alle Außenwände beziehungsweise die betreffenden Kellerwände und auch die Bodenplatte freigelegt sein müssen. Eine optimale Perimeterdämmung zieht sich also einmal komplett um den kompletten Kellerbereich. Im Dämmstoffshop können Sie aus einem breit gefächerten Angebot von Dämmstoffen speziell für die Perimeterdämmung Ihres Kellers wählen und alle benötigten Dämmaterialien zu günstigen Preisen kaufen.

Die Perimeterdämmung - Wie Sie allen Belastungen trotzt

Bei der Perimeterdämmung wird die Dämmung außerhalb der Dichtung des Bauobjektes platziert. Hierdurch ist das Dämmaterial dem direkten Erdbereich schutzlos ausgesetzt. Die Hauptbelastungen, denen eine Perimeterdämmung also in jedem Fall trotzen muss, sind Erddruck, Verkehrslast und vor allem Feuchtigkeit. Das gewählte Dämmaterial, um die Kellerwand zu dämmen, muss dauerhaft starkem Druck durch das umliegende Erdreich standhalten und eventueller Verkehrslast, die durch genutzte Ein-/Ausfahrten oder Straßenführung entstehen kann. Die größte Herausforderung für die Perimeterdämmung ist jedoch ohne Frage Feuchtigkeit, verursacht durch Oberflächenwasser (Regen, Schnee), Stauwasser (im Erdreich aufgestautes Sickerwasser), Schichtwasser (unterirdische, wasserführende Schichten), Grundwasser oder Kapillarwasser (drückt von unten gegen die Bodenplatte). Unverzichtbar für eine allen Bedingungen trotzende Perimeterdämmung ist daher eine optimale Gebäudeabdichtung und Dämmmaterial, das immun gegen Feuchtigkeit ist.

Varianten der Perimeterdämmung

Generell unterscheidet man zwischen Sockeldämmung und vollständiger Perimterdämmung. Die Sockeldämmung ist die unkomplizierteste Form der Perimterdämmung des Kellers. Hier gibt es die Möglichkeit entweder bis zu 30 cm oder bis zur Frosttiefe (circa 80 cm) unterhalb der Gebäudekante zu dämmen. Der Arbeitsaufwand ist hier am geringsten, da kein allzu tiefer Graben ausgehoben werden muss. ACHTUNG: Hiermit ist leider keine komplette Perimeterdämmung der betreffenden Kellerwände gegeben. Um den gewünschten Energiespareffekt dennoch zu erzielen, ist eine zusätzliche Kellerdeckendämmung höchst empfehlenswert.

Das Rundum-Sorglos-Paket erhalten Sie nur durch eine ganzheitliche Perimeterdämmung. Hierbei werden bis hinunter zum Fundament alle Kellerwände umfassend gedämmt. Eine zusätzliche Kellerdeckendämmung ist dann nicht mehr notwendig. Der einzige Nachteil: Für diese Art der Perimeterdämmung ist Platz erforderlich. Bei einer Kellerhöhe von beispielsweise 2 Metern, muss mit einer Grabentiefe von circa zweieinhalb Metern gerechnet werden. Ist dieser Platz aufgrund einer dichtbesiedelten Nachbarschaft oder aus anderen Umständen nicht verfügbar, ist zu einer der ersten beiden Varianten der Kellerdämmung zu raten.

Material & Tipps für die Implementierung

Eine starke Perimeterdämmung braucht starke Dämmstoffe. Zur Isolierung der Bodenplatte eignen sich vor allem XPS und Schaumglas-Platten. Um die Kellerwände zu dämmen vor allem EPS, beziehungsweise Styropor-Dämmplatten. Diese Stoffe sind nicht nur allesamt äußerst dämmfähig, sondern zusätzlich sehr druckbeständig und resistent gegen Wasser und Feuchtigkeit. Sie halten die Feuchtigkeitsbalance zwischen Keller und Erdgeschoss, sorgen für ein angenehmes Wohnklima und geben so Schimmel keine Chance. Da bei einer Perimeterdämmung jeglicher Feuchtigkeitsaustausch zwischen innen und außen vermieden wird, ist es umso wichtiger, dass genügend Belüftungsmöglichkeiten für die betroffenen Kellerräumlichkeiten installiert werden und eventuell entstandene Wärmebrücken ausgemerzt werden. Bedenken Sie diese Punkte unbedingt eingehend bevor sie Dämmstoffe für die Perimeterdämmung kaufen. Lassen Sie alles von einem Fachmann begutachten und sich zusätzlich von einem Energie-Experten beraten. Der Dämmstoffshop bietet Ihnen nicht nur alle benötigten Dämmmaterialien zu einem günstigen Preis, sondern auch fachlichen Rat. 

Haben Sie Fragen? Wünschen Sie eine individuelle Beratung? Dann kontaktieren Sie uns gern direkt. Wir stehen gern für sie bereit!