PIR Dämmung / PU Platten

PIR / PU ist ein Kunststoff, der speziell zur Dämmung entwickelt wurde. Verwendet man PIR / PU anstatt eines anderen Dämmstoffes, reichen bereits dünne PIR / PU-Platten aus, um denselben Dämmgrad zu erzielen. Im Vergleich zu anderen Dämmplatten geht also weniger Wohnraum verloren.

Für welche Anwendung ist PIR-Dämmung geeignet?

  • Dachdämmung: Ungefähr 30% der Wärme im Haus verschwindet aus dem Dach, deswegen ist die Dachdämmung äußerst wichtig. PIR kann sowohl bei flachen Dächern, als auch bei Schrägdächer verwendet werden. PIR Dämmplatten sind besonders geeignet um von innen oder außen zu dämmen, wegen ihrer feuchtigkeitsbeständigen Eigenschaften. Schrägdachdämmung mit PIR Dämmplatten: die Art und Weise wie die Dämmplatten befestigt werden, kommt auf die Form der Dachkonstruktion und die Isolierungsstelle an. Möchten Sie mehr wissen über dieses Thema? Hier finden Sie Informationen zur Schrägdach.
  • Flachdachdämmung: Möchten Sie verhindern dass sich eine Wasserpfütze auf Ihrem Flachdach bildet? Wählen Sie dann PIR Gefälledämmung. PIR Gefälledämmung bildet eine Dachneigung und dämmt gleichzeitig Wärme. Zur Dämmung von einem Flachdach oder einem leicht gewölbtem Dach, wird oft eine Kombination von PIR (Polyisocyanurate) mit EPDM verwendet. Für ein Flachrach oder einem leicht gewölbtem Dach (max 20%) wird PIR auch oft in Kombination mit Bitumen verwendet.
PIR Dämmplatten : Dachdämmung

PIR für Bodendämmung

  • Fußbodendämmung: PIR eignet sich auch sehr gut als Bodendämmung. Abhängig von Ihrer Konstruktion und den darin verwendeten Materialien ist es möglich, den PIR sowohl unter als auch über dem Boden zu platzieren. Bei der Überflurdämmung platzieren Sie den PIR auf Ihrem bestehenden Boden (in einem Rahmen). Bei der Unterflurdämmung (oder Kriechkellerdämmung) werden die PIR-Dämmplatten an der Unterseite des Bodens angebracht.
  • Wenn Sie keinen Kriechkeller haben und deshalb auf Ihrem Boden dämmen möchten, ist PIR ebenfalls eine gute Wahl, da Sie mit einer relativ dünnen PIR-Dämmplatte eine gute Wärmedämmung erreichen. So wird am wenigsten Platz verschwendet. Lesen Sie mehr über die Bodendämmung und deren Installation.
PIR Dämmplatten : Fußbodendämmung

PIR für Wanddämmung

  • PIR-Hohlwände sind im Neubau unverzichtbar. Es gibt spezielle PIR Kerndämmplatten mit einer Nut-Feder-Verbindung, damit sie eine perfekte Verbindung haben. Dadurch wird eine Wärmebrücke verhindert und auch der PIR lässt sich auf diese Weise einfach und schnell anschließen. Möchten Sie Schritt für Schritt erklären, wie Sie eine Wand oder Wand mit PIR isolieren? Sehen Sie sich hier unser Anleitungsvideo zur Dämmung einer Stützmauer mit PIR-Dämmplatten an.

  • Die PIR-Dämmplatten werden mit einem Maueranker System befestigt. Dieses System stellt sicher, dass die Platten fest an der Wand befestigt sind, aber dank einer Druckverteilungsplatte wird ein Eindrücken der PIR-Dämmplatten verhindert. Dies wirkt sich negativ auf den Isolationswert der PIR-Dämmplatten aus. Sie möchten detaillierte Informationen zum Einbau einer PIR-Hohlwanddämmung? Sehen Sie sich hier unser Anleitungsvideo an.

PIR Dämmplatten : Wanddaemmung
PIR Dämmplatten : Massanfertigung

Maßgeschneiderte PIR?

Wussten Sie, dass wir auch die Möglichkeit bieten, Dämmstoffe zuzuschneiden oder auf Plattenmaterial zu kleben? Ob ein Produkt für unseren Sägeservice geeignet ist, sehen Sie bei der Produktbeschreibung in unserem Webshop.

Sie geben im Bestellvorgang die gewünschten Maße an und wir beginnen sofort mit der Bearbeitung! Auch für den Sägeservice gilt: Bestellungen die werktags vor 14:00 Uhr eingehen, werden am folgenden tag geliefert. Haben Sie Fragen zur Maßarbeit? Oder benötigen Sie große Mengen verschiedener Materialien? Für eine persönliche Beratung können Sie uns gerne kontaktieren. Tel: +49(0)392-92599880.


Die Vorteile von PIR / PU

Der größte Vorteil einer PIR-Dämmung ist zweifellos der enorm hohe Dämmwert. Es wird nur wenig Material benötigt und dadurch geht auch nur ein vergleichsweise geringer Teil vom kostbaren Wohnraum verloren. Zusätzlich bieten PIR-Dämmplatten einen besseren Feuerschutz und sind leichter begehbar. Dies ist besonders bei der Platzierung auf einem Flachdach oder unter einem gegossenen Betonboden sehr praktisch. Des Weiteren sind PIR-Dämmplatten zwar sehr leicht lassen aber nicht an Stärke nach. Ein besonderes Plus: Während der Verarbeitung werden keine schädlichen Fasern freigesetzt. Es besteht also keine Gefahr der Haut- oder Atemwegsreizung.

Trotz vieler Vorteile der PIR-Dämmung gibt es auch einige Nachteile: PIR ist ein weniger umweltfreundliches Produkt und hinterlässt Spuren in der Natur, da es noch nicht gut recycelbar ist. Zudem entsteht bei der Verarbeitung von PIR relativ viel Abfall durch Schnittreste. Diese können jedoch wiederverwendet werden, wenn Sie die Platten miteinander verleimen und mit Aluminium-Klebeband verkleben.

Unser Angebot an PIR/PU Platten

Der Dämmstoffshop bietet Ihnen ein sehr vielfältiges Sortiment an Materialien zur PIR Dämmung. Außer PIR mit 2-seitiger Alu-Kaschierung verfügt der Dämmstoffshop auch über PIR mit Bitumen-freiem Glasvlies sowie PIR-Gefälleplatten zur Gefälledämmung. Letztere eignen sich vor allem hervorragend, um mit Ihren Dämmplatten auf einem Flachdach eine Neigung zu schaffen. Die PIR Dämmung wird übrigens immer öfter mit anderen Materialien kombiniert, um die jeweils besten Eigenschaften der jeweiligen Dämmstoffe miteinander zu kombinieren. Die Verbundplatten aus PIR+Gips oder PIR+OSB, die Sie ebenfalls im Sortiment des Dämmstoffshops finden, sind hierfür ein gutes Beispiel.

Je nach Projekt wählen Sie Ihre PIR-Isolierung. Für individuellen Rat können Sie jederzeit Kontakt mit uns aufnehmen.