Sie befinden sich hier:

Holzboden dämmen

Die Dielen knarzen, etwas im Haus knirscht und keucht - Kein Einbrecher, sondern der Holzboden knackt. 

Holzböden erhöhen bekanntlich den Geräuschpegel im Haus, da Holz atmet und sich je nach Temperatur und äußerlichen Gegebenheiten zusammenzieht oder ausdehnt. Verwendet man eine Holzbodendämmung kann nicht nur dieser Pegel enorm reduziert werden, sondern auch ordentlich Heizenergie gespart werden. Der Dämmstoffshop empfiehlt zur Holzbodendämmung, Steinwolle oder Glaswolle zu verwenden. Beide Dämmmaterialien lassen sich problemlos unter dem Holzboden installieren.

Vorbei ist der Lärm!

Mit den Steinwolle-Dämmplatten aus der Rockwool Kollektion kreieren Sie eine Holzbodendämmung mit sehr guten thermischen und akustischen Eigenschaften. Eine effiziente Dämmung spart nicht nur Heizenergie, sondern hat auch den äußerst angenehmen Nebeneffekt einer Lärmreduktion im Haus. Dielen-Knarzen Adé! Der Dämmstoffshop empfiehlt zur Holzbodendämmung Rockwool 211 und 210. Das sind Steinwolle-Dämmplatten des renommierten Herstellers Rockwool, die bei uns in verschiedenen Dicken und Abmessungen erhältlich sind. Auch maßgeschneiderte und verleimte Dämmmaterialien können ohne Probleme und nach Ihrem Wunsch von uns angefertigt werden.

Möchten Sie lieber Glaswolle anstelle von Steinwolle zur Dämmung Ihres Holzfußbodens verwenden, bieten wir Glaswolle auf der Rolle und Acoustifit Glaswolle-Platten. Diese sind mittels Knaufs Ecose Technologie hergestellt und haben dadurch - im Vergleich zur traditionellen gelben Glaswolle - einen großen Vorteil hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit. Diese besondere Glaswolle setzt bei der Verarbeitung weniger Staub frei und sorgt dabei auch für weniger Reizung von Haut und Lungen.

Welches Material Sie im Endeffekt für Ihre Holzbodendämmung verwenden, ist Geschmackssache. Haben Sie hierzu noch Fragen oder wünschen Sie eine individuelle Beratung? Möchten Sie eine Maßschneiderung anfragen? Dann wenden Sie sich gern direkt an uns