Preise anzeigen
Zzgl. MwSt.

Was ist Holzfaser und welche Vorteile bietet sie?

De Isolatieshop B.V.
23.08.2022

Wenn Sie die Dämmung Ihres Hauses planen, werden Sie wahrscheinlich mit zahlreichen Materialoptionen konfrontiert. Eine endgültige Entscheidung zu treffen, kann sich daher als schwierig erweisen. In diesem Artikel finden Sie Informationen zur Holzfaser, einem hochwertigen, umweltfreundlichen und vielseitigen Produkt.

Was ist Holzfaser?

Aber was genau ist Holzfaser? Gegenwärtig wird das Thema Nachhaltigkeit immer wichtiger. Auch bei Dämmstoffen ist die Nachfrage nach natürlichen Produkten, die sich in eine Kreislaufwirtschaft einfügen, enorm gestiegen. Eine Folge dieses Trends ist Holzfaser. Holzfaser wird aus Restholz von Sägewerken hergestellt. Aus diesem werden nachhaltige Dämmplatten gepresst, die leicht recycelt werden können.

Pavatex ist ein französischer Hersteller, der hochwertige Holzfaserdämmprodukte fertigt. Das Unternehmen verwendet für die Fertigung die Holzspäne eines benachbarten Sägewerks, das seinerseits eine nachhaltige Forstwirtschaft betreibt.

Herstellung von Holzfaser

Holzfaserdämmstoffe bestehen folglich aus Restholz von Sägewerken, das zu Holzspänen verarbeitet wird. Die Holzspäne werden anschließend mit Dampf aus der benachbarten Papierfabrik aufgeweicht und gereinigt. Diese Papierfabrik produziert Zeitungsdruckpapier und nutzt für dessen Herstellung, ebenso wie Pavatex, das nahe gelegene Sägewerk. Das bei diesem Verfahren zum Einsatz kommende Kühlwasser wird von der Pavatex-Anlage zum Bedämpfen und Reinigen der Holzspäne verwendet.

Im nachfolgenden Arbeitsschritt stehen zwei verschiedene Verfahren zur Auswahl:

  • Das Nassverfahren setzt auf die holzeigenen Bindekräfte, um die Masse in Fasern aufzuschließen.
  • Beim Trockenverfahren wird hingegen ein Bindemittel verwendet. Anschließend erfolgt die Pressung zu Platten.

Falls während dieses Herstellungsverfahrens ein Fehler auftritt, der beispielsweise zur Folge hat, dass die Abmessungen einer Platte fehlerhaft sind, wird die betreffende Platte wieder zurückgeschickt und das Verfahren beginnt erneut. Dieser Vorgang kann bis zu 10 Mal wiederholt werden, wodurch der Materialverlust minimiert wird.

Durch die Zusammenarbeit mit der nachhaltigen Papierfabrik und die Wiederverwendung von Materialien ist die Pavatex-Anlage energieneutral. Dies steht im Einklang mit dem umweltbewussten Image, das Pavatex vermitteln möchte. Bei der Herstellung der Platten wird lediglich zur Bindung des Fasermaterials (im Trockenverfahren) eine kleine Menge Bindemittel verwendet; die Platten sind aber dennoch biologisch abbaubar.

Vorteile der Holzfaserdämmung

Doch was genau sind die Vorteile der Holzfaserdämmung? Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung der Gründe, weshalb sich viele Hauseigentümer für eine Holzfaserdämmung entscheiden:

  • Umweltfreundlich / nachhaltig

Holzfaser-Dämmungen werden aus dem Restholz von Sägewerken hergestellt und deren Verarbeitung erfolgt üblicherweise ohne den Zusatz von Chemikalien. Zudem sind diese wiederverwendbar, sodass kein Materialverlust entsteht. Dies macht Holzfaser zu einem Kreislaufprodukt mit sehr hoher Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit.

  • Umweltfreundlich / nachhaltig

Holzfaser-Dämmungen werden aus dem Restholz von Sägewerken hergestellt und deren Verarbeitung erfolgt üblicherweise ohne den Zusatz von Chemikalien. Zudem sind diese wiederverwendbar, sodass kein Materialverlust entsteht. Dies macht Holzfaser zu einem Kreislaufprodukt mit sehr hoher Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit.

  • Schalldämmung

Holzfaserdämmung zeichnet sich zudem durch hervorragende schalldämmende Eigenschaften aus. Dies bedeutet, dass Geräusche des Außenbereichs vor dem Eintritt in das Gebäude abgedämpft werden und jene im Gebäudeinneren nicht nach außen gelangen. Dies ist dann ideal, wenn Sie sich beispielsweise durch laute Nachbarn gestört fühlen oder wenn Sie verhindern wollen, dass andere durch den von Ihnen verursachten Lärm belästigt werden.

  • Einfacher Einbau

Holzfaser ist ein flexibles Material und lässt sich daher ohne großen Arbeitsaufwand zwischen Sparren und Balken einklemmen. Pavatex-Produkte lassen sich zudem leicht zuschneiden und verursachen bei der Verarbeitung keine Hautreizungen.

  • Vielseitig einsetzbar

Ein weiterer Vorteil der Holzfaserdämmung liegt darin, dass sie in vielen Bereichen eingesetzt werden kann. Holzfaser kann unter anderem für die Dämmung von Dächern, Wänden und Böden sowohl im Innen- als auch im Außenbereich verwendet werden.

  • Keine Gesundheitsrisiken

Da Holzfaserdämmung gänzlich aus dem natürlichen Grundstoff Holz besteht, sind Gesundheitsprobleme bei deren Verarbeitung größtenteils ausgeschlossen. Die Herstellung erfolgt üblicherweise ohne chemische Stoffe, was Hautreizungen verhindert.

  • Keine Dampfsperre erforderlich

Im Gegensatz zu Glaswolle und Steinwolle haben Pavatex-Holzfaserplatten, bedingt durch die Holzfasern, eine hohle Struktur. Dadurch ist bei der Dämmung mit Holzfaserplatten keine Dampfsperre erforderlich. Hierbei ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Dampfhemmung auf der warmen Seite größer ist als auf der kalten Seite der Konstruktion. Die Pavatex-Holzfaserplatte muss also auf der kalten Seite die Möglichkeit haben, Wasser zu verdampfen. Es ist daher wichtig, dass die kalte Seite keine dampfdichte Struktur enthält, wie beispielsweise dampfdichte Farbe, Bitumen oder EPDM (Synthesekautschuke). Aufgrund der Tatsache, dass beim Einbau einer Holzfaserdämmung keine Dampfsperre erforderlich ist, eignet sich Holzfaser auch hervorragend zur Dämmung von Holzböden, von Trennwänden und von Vorsatzwänden.

Unser Sortiment an Holzfaserdämmstoffen

Beabsichtigen Sie, Ihr Haus mit Holzfaser zu dämmen? Dann sind Sie im Dämmstoffshop an der richtigen Adresse. Mit hochwertigen Produkten und maßgeschneiderter, individueller Beratung bieten wir Ihnen stets eine bedarfsgerechte, passende Lösung. 

Unser Sortiment umfasst verschiedene Pavatex-Produkte, die sich durch unterschiedliche Eigenschaften auszeichnen. Die Pavaflex-Holzfaserplatten sind flexibel und lassen sich gut einklemmen. Die Isolair-Holzfaserplatten sind perfekt geeignet für die Dämmung von Dächern und belüfteten Fassaden. Die Pavatherm-Holzfaserplatten sind sehr druckfest und multifunktional und die Pavaferm- und die Pavacoustic-Holzfaserplatten wurden speziell für die Schalldämmung entwickelt.

Häufig gestellte Fragen zur Holzfaserdämmung

Ist Holzfaser wirklich umweltfreundlich?

Ja, denn Holzfaser wird auf natürliche Weise aus Restabfall hergestellt und ist recycelbar. Es ist ein natürliches Produkt, das in die Kreislaufwirtschaft passt.

Ist Holzfaser teuer?

Holzfaser lässt sich am besten mit Steinwolle und textilen Dämmstoffen vergleichen. Holzfaser ist zwar etwas teurer als die genannten Materialien, gleicht dies jedoch durch ihre zahlreichen Vorteile und die Tatsache aus, dass Holzfaser ein nachhaltiges und kreislauffähiges Produkt ist, das die Umwelt schont. Es hängt also von Ihren Anforderungen und Präferenzen ab, ob Holzfaser das geeignete Material für Ihre Dämmzwecke ist oder ob ein anderes Dämmmaterial Ihren Wünschen und Erfordernissen möglicherweise besser entspricht.

Ist Holzfaser schädlich für die Gesundheit?

Nein, Holzfaser zeichnet sich durch die Eigenschaft aus, dass sie keinerlei Hautirritationen verursacht und auch keine sonstigen Gesundheitsrisiken auslöst. Dies ist dadurch bedingt, dass Holzfaser ein natürliches Produkt ist, das üblicherweise ohne die Verwendung chemischer Stoffe verarbeitet wird.

Hat Holzfaser einen hohen Rd-Wert?

Der R-Wert unterscheidet sich je nach Art der Holzfaserplatte. Die entsprechenden Informationen sind auf den jeweiligen Produktseiten zu finden. Im Allgemeinen weist Holzfaser einen etwas niedrigeren Rd-Wert als beispielsweise Glaswolle oder Steinwolle auf. Dies wird jedoch durch die zahlreichen Vorteile der Holzfaser kompensiert.

Wie werden bereits installierte Holzfaserdämmstoffe wieder entfernt?

Die Entfernung von Holzfaserplatten ist sehr einfach und erfordert keine kostenaufwändigen Vorkehrungen. Da Holzfaser ein nahezu vollständig reines Produkt ist, erfordert die Entfernung von Holzfaserdämmstoffen keine besonderen Maßnahmen. Dies bedeutet, dass Holzfaser umweltfreundlich entsorgt werden kann. Beim Bohren oder Sägen von Holzfaserplatten wird jedoch empfohlen, eine Atemschutzmaske zu tragen.

Bemerkungen (0)

Schreiben Sie einen Kommentar und teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit diesem Beitrag mit.