usp icons
Bereits 106.538 Wohnungen wurden mit Dämmstoffshop gedämmt.

Begehbare Dachbodendämmung

Manchmal wird der Dachboden zwar nicht als Wohnraum verwendet, muss aber entweder als Lagerraum oder zur Erreichbarkeit von technischen Einrichtungen, Fenstern oder Kaminen weiterhin begehbar bleiben. In diesen Fällen macht eine begehbare Dachbodendämmung Sinn. Bei der Wahl des richtigen Materials muss besonders auf eine ausreichende Druckbeständigkeit geachtet werden. Bei Der Dämmstoffshop finden Sie eine große Auswahl geeigneter Dämmstoffe von Top-Marken.

Wenn die Dachbodendämmung begehbar bleiben muss

Wer sein Haus mit einer begehbaren Dachbodendämmung ausstatten möchte, kann hierfür entweder Fachpersonal beauftragen oder sich selbst daran versuchen. Letzteres ist jedoch nur zu empfehlen, wenn man bereits über eine gewisse Erfahrung als Heimwerker verfügt. Zu Beginn des Bauprojektes ist es wichtig, dass der Boden des Dachgeschosses eben ist. Vor dem Auslegen der begehbaren Dämmplatten sollte zunächst eine Dampfbremse installiert werden. Hierfür wird auf dem Boden ganzflächig eine Dampfbremsfolie aufgebracht und sorgfältig rundherum befestigt. 

Die verlegte Folie sollte nicht gespannt sein, um Risse und Defekte zu vermeiden. Im nächsten Schritt können auf dem Dachboden die begehbaren Dämmplatten verlegt werden. Ein guter Startpunkt ist immer das hintere, äußere Eck eines Raumes - von dort aus kann man sich langsam zur Treppe oder zum Dachbodenaufstieg vorarbeiten. Für Aussparungen können die Dämmlamellen mit einem Dämmstoffmesser zugeschnitten werden. Das verwendete Dämmmaterial ist druckfest, sodass Sie bei Bedarf problemlos auch über die bereits verlegten Dämmplatten laufen können. Im letzten Schritt der begehbaren Dachbodendämmung muss der gewünschte Bodenbelag auf dem Dämmstoff verlegt werden. Die begehbaren Dämmplatten, z.B. von Fermacell, können dabei vollflächig oder nur für Wartungswege verlegt werden.

Begehbare Dachbodendämmung: Verschiedene Materialien und Preise

Es gibt mehrere Faktoren, die für die Wahl des richtigen Dämmstoffes für die begehbare Dachbodendämmung eine Rolle spielen. Wichtig ist natürlich zunächst die Druckfestigkeit der begehbaren Dämmplatten. Damit die Dachbodendämmung begehbar bleibt, sollte eine Auflast von etwa 150 kg/m² möglich sein. Weiterhin sollte der Dämmstoff nicht brennbar sein, über einen ausgezeichneten Schallschutz verfügen, ein möglichst geringes Eigengewicht aufweisen und Wärmeverlust optimal verhindern. Bei Der Dämmstoffshop finden Sie ein breites Sortiment an geeigneten Materialien zu günstigen Preisen. Die Vor- und Nachteile einiger unserer Produkte wollen wir Ihnen nun einmal aufzählen.

Begehbare Dachbodendämmung aus PIR + OSB

Um Ihren Dachboden begehbar zu machen, müssen die Dämmmaterialien mit trittfesten Platten versehen werden, um Schäden durch aufliegendes Gewicht zu verhindern. In unserem Shop bieten wir Ihnen hierfür bereits vorgefertigte PIR- + OSB-Platten an, welche Sie mühelos verlegen und auch gleich betreten können. Zu den Vorteilen von diesen vorgefertigten Platten zählt, dass Sie sich keine Gedanken darüber machen müssen, wie Sie das Dämmmaterial an der OSB-Platte verleimen und anpressen, da wir dies bereits für Sie erledigt haben.

 

Des Weiteren erhalten Sie dieses benutzerfreundliche Produkt zum günstigen Preis und sparen so neben jeder Menge Zeit auch noch einiges an Geld. Die Kombination aus OSB und PIR ist sehr bewährt, da sich ihre Vorteile gut ergänzen. Beide Materialien verfügen über eine sehr gute Dämmkraft, weshalb Sie mit einer sehr dünnen Schicht arbeiten können, was sowohl Gewicht als auch Kosten spart. OSB kann unter Umständen schwierig zu verlegen sein, weshalb es Ihnen jede Menge Arbeit abnimmt, diese Platten bereits kombiniert zu kaufen. Wenn die begehbaren Dämmplatten einmal richtig verbaut sind, dann verfügen sie über eine robuste Wetterbeständigkeit, die lange anhält. PIR ist wasserabweisend, allerdings raten wir von einer Benutzung in nassen Räumen ab, da die OSB-Platten Schaden nehmen könnten.

Begehbare Dachbodendämmung aus PIR + OSB

Begehbare Dachbodendämmung aus PIR + Fermacell

Die Kombination aus PIR und Fermacell macht diese Platten zu einem unserer leichtesten Produkte. Ähnlich wie die PIR- + OSB-Platten sind auch die PIR- + Fermacell-Platten besonders dünn und somit einfach zu verarbeiten. Die Platten sind einfach zu verlegen und in Kombination auch sehr gut dämmend. Es gilt jedoch zu beachten, dass Sie diese Produkte ausschließlich im Trockenbau verwenden, da die Platten ansonsten sehr schnell Schaden nehmen. Preislich sind diese begehbaren Dämmplatten auch aufgrund ihres geringen Gewichts sehr günstig. Im Dämmstoffshop erhalten Sie diese Produkte aus eigener Produktion und mit entsprechender Qualitätsgarantie.

Begehbare Dachbodendämmung aus PIR + Fermacell

Begehbare Dachbodendämmung aus XPS

Wer ein langlebiges und auch feuchtigkeitsbeständiges Dämmmaterial sucht, der sollte sich am besten für XPS entscheiden. XPS steht für extrudiertes Polystyrol und zählt zu den robustesten Dämmstoffen. Dank seiner wasserabweisenden Eigenschaften ist XPS vielseitig einsetzbar. Es nimmt keine Feuchtigkeit auf, weshalb XPS auch eines der langlebigsten Produkte in unserem Angebot ist und wer einmal den etwas höheren Preis bezahlt, der kann davon ausgehen, dass es sich auf lange Sicht definitiv auszahlen wird. Da die XPS-Platte bereits sehr druckfest ist, genügt es, mit einer relativ dünnen OSB- oder Estrich-Platte zu arbeiten, um Ihren Dachboden begehbar zu machen. 

Begehbare Dachbodendämmung aus XPS

Begehbare Dachbodendämmung aus Estrich-Elementen

Estrich-Elemente überzeugen durch ihre vielseitige Einsetzbarkeit. Wer möchte, kann sie auf eine bereits gelegte Dämmschicht legen, um diese begehbar zu machen. Sollten Sie Ihren Dachboden nicht vollständig dämmen, sondern nur begehbar machen wollen, dann sind Estrich-Elemente die richtige Wahl. Sie sind sehr preiswert und überzeugen vor allem durch ihr geringes Gewicht und ihr einfaches Handling. Des Weiteren ist Estrich nicht brennbar, was Ihnen im Ernstfall bis zu 60 Minuten Feuerfestigkeit bedeutet. Im Gegensatz zu den meisten Materialien auf Öl-Basis ist Estrich auch noch eine nachhaltige Lösung für Ihren Dachboden. Aufgrund der schlechten Feuchtigkeitsresistenz sollten Sie allerdings darauf achten, Estrich-Elemente ausschließlich im Trockenbau zu verwenden. 

Begehbare Dachbodendämmung aus Estrich-Elementen

Begehbare Dachbodendämmung aus Steinwolle

Steinwolle bietet Kunden eine mineralische Alternative zu anderen künstlichen Produkten. Es ist dank seiner einfachen Struktur sehr günstig und daher eine gute Option für Kunden, die für ein kleines Budget ihren Dachboden dämmen möchten. Steinwolle besitzt eine ausgezeichnete Dämmleistung und bleibt dennoch sehr einfach zu verarbeiten. Besonders für Kunden, die auf eine feuerfeste Isolation ihres Dachbodens achten, ist Steinwolle eine Empfehlung. Steinwolle ist ebenfalls diffusionsoffen, was bedeutet, dass Sie ein trockenes Klima auf Ihrem Dachboden haben werden und gegebenenfalls auf eine Dampfbremsfolie verzichten können. Wichtig auch bei Steinwolle ist, dass sie nur im Trockenbau verwendet wird, da eintretende Feuchtigkeit die Dämmleistung verhindert.

Die Kosten für eine begehbare Dachbodendämmung variieren je nach verwendetem Material, Größe des Dachbodens und Art der Verlegung. Wird die Arbeit vom Bauherrn selbst ausgeführt, ist das natürlich deutlich günstiger, als wenn ein Fachbetrieb engagiert wird. Generell lässt sich sagen, dass die Preise für begehbare Dämmplatten aus Polystyrol meist niedriger liegen als beispielsweise die Preise für Platten aus Steinwolle.

Begehbare Dachbodendämmung aus Steinwolle

Häufig gestellte Fragen

Unsere Bestseller
rating stars
Soprema
    ab11,36p/m2
    Auf Lager
    rating stars
    JACKODUR
      ab7,31p/m2
      Auf Lager
      rating stars
      JACKODUR
        ab5,75p/m2
        Auf Lager
        rating stars
        JACKODUR
          ab14,61p/m2
          Auf Lager
          rating stars
          Soprema
            ab14,20p/m2
            Auf Lager